Nach dem Ziehen eines lockeren Zahns die Blutung stillen – wikiHow

Nach dem Ziehen eines lockeren Zahns die Blutung stillen – wikiHow

73

2 Methoden:Die Blutung nach Ziehen eines Milchzahns stillenDie Blutung nach Ziehen eines bleibenden Zahns stillen

Unabhängig davon, ob es sich um Kinder handelt, die sich auf einen Besuch von der Zahnfee freuen, oder um Erwachsene, denen vor einem Zahnarztbesuch graut, ist der Verlust eines Zahns ein gewöhnliches und im Allgemeinen ziemlich blutloses Ereignis. Wenn es bei der Entfernung eines Zahns dennoch zu Blutungen kommt, dann gibt es einfache Methoden, um rasch mit dem Problem fertig zu werden. Sollte jedoch nach dem Ziehen eines Zahns eine übermäßige Blutung auftreten, die nicht gestillt werden kann, dann sind die Anweisungen eines Zahnarztes oder einer medizinischen Fachperson zu befolgen und nicht die hier gegebenen Ratschläge.

Methode 1

Die Blutung nach Ziehen eines Milchzahns stillen

  1. 1

    Der Natur ihren Lauf lassen. Wenn ein entfernter Milchzahn mehr als eine geringfügige Blutung verursacht, dann ist das gewöhnlich ein Zeichen, dass er unnötigerweise früh entfernt wurde. Beinahe immer ist die empfehlenswerteste und schmerzloseste (und unblutigste) Methode, dem Zahn zu erlauben, sich auf natürliche Weise zu lockern, sodass dann nur ein geringfügiger Eingriff nötig ist, damit er ausfällt.

    • Anstatt zur Zahnseide zu greifen und den Zahn, wie dein Vater es vielleicht getan hat, herauszuziehen, ermuntere dein Kind dazu, den Zahn selbst frei zu wackeln. Dafür ist die Zunge das beste Instrument und eine sanfte Schaukelbewegung wird gewöhnlich letztlich zum Erfolg führen.
    • Falls du deinem Kind dabei helfen musst, halte den Zahn mit Daumen und Zeigefinger mit einem Stück Baumwollgaze über dem Zahn fest und schaukle ihn sanft hin und her. Wenn der Zahn Widerstand leistet, dann sollte er noch nicht entfernt werden.
    • Falls du dir Sorgen machst wegen eines lockeren Zahns, der nicht ausfallen will, berate dich mit dem Zahnarzt des Kindes.
  2. 2

    Auf etwas Blut gefasst sein. Manche Milchzähne werden ohne Bluten ausfallen, aber etwas Blut ist normal. Denke daran, dass einige mit Speichel vermischte Tropfen Blut wie eine bedeutende Blutung aussehen können; bereite also dein Kind vor (und werde selbst nicht panisch), falls du etwas Blut im Mund des Kindes bemerkst.

    • Sobald der Zahn entfernt worden ist, wird eine rasche Spülung mit kühlem Wasser und Ausspucken den Mund von Blut reinigen; danach sollte aber mit Spülen nicht fortgefahren werden. Es soll sich ja ein Blutpfropf bilden, der nicht weggewaschen werden darf.
  3. 3

    Fünfzehn Minuten lang etwas saubere, feuchte Baumwollgaze auflegen. Wenn die Blutung nur gering ist, was bei einem lockeren Milchzahn meistens der Fall ist, dann werden wahrscheinlich keine Maßnahmen nötig sein. Wenn jedoch nach einer Minute oder so die Blutung nicht aufgehört hat, wende etwas Gaze an, um den Blutfluss zu stillen und die Blutgerinnung zu erleichtern.

    • Bausche ein oder zwei saubere Mulltupfer auf, die du mit sauberem Wasser befeuchtet hast, damit kein Blut daran kleben bleibt. Lass das Kind auf den Mulltupfer beißen und weise es an, das fünfzehn Minuten lang zu tun.
    • Ermutige das Kind, mit dem Beißen nicht nachzulassen und den Mulltupfer nicht herumzubewegen. Lass es die Zähne zusammenbeißen und nicht erlahmen. Es mag für dich nicht einfach sein, das Kind bei der Stange zu halten; du kannst es aber an die von der Zahnfee kommende Belohnung erinnern.
    • Bei einem kleinen Kind wirst du eventuell selbst die Gaze in Position halten müssen, besonders wenn du befürchtest, es könnte den Mulltupfer verschlucken.
    • Überprüfe die Lage nach fünfzehn Minuten. Falls die Blutung nicht aufgehört hat, lege einen neuen Mulltupfer an, wie oben beschrieben, und konsultiere den Zahnarzt des Kindes.
  4. 4

    Mit leicht nach unten geneigtem Gesicht den Kopf des Kindes hochlagern. Wenn du zur Blutstillung Gaze anwenden musst, hilft das Hochlagern des Kopfes (aufgrund der Schwerkraft) den Blutfluss zu der betreffenden Stelle einzuschränken, während das Vorwärtsneigen des Kopfes verhindert, dass Blut (oder der Mulltupfer) in den Hals gelangt.

    • Blut schlucken kann Übelkeit erzeugen. Deshalb solltest du den Kopf auch nach vorne neigen, wenn du Nasenbluten hast.
  5. 5

    Das Kind nicht ständig den Mund spülen lassen. Das Spülen mit lauwarmem Salzwasser wird allgemein zur Blutstillung nach einem verlorenen Zahn angepriesen. Wird das jedoch getan, während sich der Blutpfropf noch bildet oder eben gebildet hat, wird er sich möglicherweise wieder auflösen oder ablösen, und das Bluten setzt wieder ein.

    • Wende auch keine auf Wasserstoffperoxid oder Alkohol basierenden Mundspülungen an. Auch diese können Blutpfropfen auflösen oder entfernen.
    • Auch heiße Getränke und warmes Essen können wieder zu Blutungen führen; lass also die Suppe aus bis zum nächsten Tag. Nach dem Verlust eines Zahns, sowohl bei Kindern wie bei Erwachsenen, ist kaltes Wasser trinken die beste Flüssigkeitszufuhr.
    • Einen Tag nach der Entfernung des Zahns kannst du damit beginnen, mit lauwarmem Wasser und Salz (ungefähr ein Teelöffel Salz auf eine Tasse Wasser) zu spülen, um die Stelle sauber zu halten. Stelle sicher, dass das Kind das Salzwasser ausspucken kann und es auch tut.
  6. 6

    Sich mit dem Zahnarzt des Kindes in Verbindung setzen, falls nach fünfzehn Minuten die akute Blutung nicht aufgehört hat. Es ist wichtig, nochmals darauf hinzuweisen, weil unter normalen Umständen ein ausgefallener Milchzahn kein so starkes Bluten verursachen sollte.

    • Anhaltendes Bluten kann ein Anzeichen sein, dass ein abgebrochenes Stück des Zahns zurückgeblieben ist, dass an der Stelle irgendeine Verletzung besteht oder dass das Kind an einer Krankheit leidet, bei der übermäßiges Bluten ein Problem darstellt. Geh auf Nummer sicher und setze dich mit einem Fachmann in Verbindung.
    • Davon abgesehen, bedeutet aus der Zahnlücke sickerndes Blut oder ein etwas rosa gefärbter Speichel des Kindes nicht, dass eine akute Blutung besteht. Falls sich an der betreffenden Stelle kein Blut ansammelt oder heraustropft, dann ist es im Allgemeinen gefahrlos, die Sache auszusitzen.